Jordanien

Schimmernder Sandstein zwischen Rot und Beige; lange Wege und ein Gefühl, als ginge man durch die Vergangenheit: Jordaniens Felsenstadt Petra als Erlebnis.

Grand Canyon andersrum: Man guckt nicht runter, sondern hoch. Durch eine Schlucht gelangt man in die Felsenstadt. Foto: cku

Grand Canyon andersrum: Man guckt nicht runter, sondern hoch. Durch eine Schlucht gelangt man in die Felsenstadt. Foto: cku

Auf dem Weg zum Eingang nach Petra. Foto: cku

Auf dem Weg zum Eingang nach Petra. Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Der Beduine von heute trägt Handy. Foto: cku

Der Beduine von heute trägt Handy. Foto: cku

Schatzkammer. Foto: cku

Schatzkammer. Foto: cku

Am Ende der etwa zwei Kilometer langen Schlucht ist das wohl bekannteste Monument Petras zu sehen: Die Schatzkammer. Foto: cku

Am Ende der etwa zwei Kilometer langen Schlucht ist das wohl bekannteste Monument Petras zu sehen: Die Schatzkammer. Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Kloster Ed-Deir. Foto: cku

Kloster Ed-Deir. Foto: cku

Königsgräber. Foto: cku

Königsgräber. Foto: cku

Jordanien-2

Grandiose Aussichten. Foto: cku

Grandiose Aussichten. Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Foto: cku

Jordanien

Nicht Petra, sondern der Blick von Aqaba auf Ägypten. Foto: cku

Blick auf die Königsgräber. Foto: cku

Blick auf die Königsgräber. Foto: cku

Das Kloster Ed-Deir liegt auf einem Berg. Rund 800 Stufen sind bis dahin zu bewältigen. Foto: cku

Das Kloster Ed-Deir liegt auf einem Berg. Rund 800 Stufen sind bis dahin zu bewältigen. Foto: cku

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Corinna, schöne Bilder aus Petra für einen Tauchfreak weit vom Wasser.Wurden gleich Erinnerungen von unserem Trip Saudi —Heiligenhaus wach.
    Grüße aus der Heimat . Christa u. Emil

    • Vielen Dank! Ich habe, als ich da war, auch an Eure irre Fahrt gedacht. 🙂